Herzlich Willkommen!

Astrid Niederreiter tanzt die Sonne in "Die Regentrude" (1993) frei nach Theodor Storm. Foto: Roland Niederreiter

Die Ballettschule Ulrike Niederreiter für klassischen akademischen Tanz in Bad Soden am Taunus, heißt Sie herzlich willkommen.

Seit 1974 führen wir in regelmäßigen Abständen Ballettabende auf. Diese sind selbst organisiert und zeigen den hohen Standard unserer Ausbildung einem breiten Publikum.

Ballettschule: Fortführung des Unterrichts ab dem 30.11. (Stand 27.11.)

Erste Ankündigung der möglichen Unterrichtsfortführung am: 17.11.

Bestätigung der angedachten Unterrichtsfortführung am: 26./27.11.

Unterrichtsfortführung am: 30.11.


Bitte überprüfen Sie regelmäßig diese Seite, um in Sachen Corona auf dem neuesten Stand zu sein.

Es obliegt nicht uns die Recht- und Verhältnismäßigkeit der Corona-Maßnahmen zu bewerten.

Wir setzen die offiziellen Bestimmungen - nicht immer sind sie eindeutig - nach besten Wissen und Gewissen um, ggf. auch nach Absprache mit Gesundheits-/Ordnungsamt.

 

Aktualisierung vom:

 

- 27.11.:

Liebe Eltern, liebe Balletteleven,

 

 

der Ballettunterricht wird jetzt am/ab Montag, den 30.11., fortgeführt !

 

 

 

In aller Kürze:

 

 

  • Es gilt weiterhin der letztbekannte Stundenplan (s. u.). Zusätzlich werden wir erste Ersatzstunden anbieten (s. ausführlicher Teil w. u.)

  • Bitte ein Winter- oder Wickeljäckchen und ggf. ein Schal und bspw. Stirnband mitbringen, welches Sie bzw. Ihr Kind schnell an- und ablegen kann, da wir aufgrund unseres Lüftungskonzepts voraussichtlich einmal während des Unterrichts für 5 Minuten stoß- bzw. querlüften werden - mehr dazu im ausführlichen Teil weiter unten.

  • Bitte obligatorisch (ab 12 Jahren) einen Mund-Nasen-Schutz mitbringen (Vorraumbereich).

  • Bitte auch weiterhin bereits umgezogen erscheinen (außer in Ausnahmefällen).

  • Vier Schüler können sich gleichzeitig umziehen bzw. Jacke und Schuhe ablegen (zwei im Vorraumbereich und zwei weitere in der Umkleide).

  • Wir werden im Dezember von der Einbindung der Choreographiearbeit in die Unterrichtsstunde absehen und uns auf ein Unterrichtskonzept beschränken, das die Einhaltung der Abstände ermöglicht.

  • Hände bitte sowohl beim Betreten als auch Verlassen des Ballettsaals desinfizieren.

 

Nun etwas ausführlicher:

 

 

Seit gestern Donnerstag, den 26.11., versuchen wir alle unsere Balletteleven und Kunden fernmündlich (Telefon/SMS/Whatsapp) zu erreichen, um unsere Homepage-Ankündigung vom 17.11., dass wahrscheinlich am Montag, den 30.11., unser Unterricht fortgeführt werden wird/kann, zu bestätigen.

 

Am 13.11. wurde uns behördlicherseits mitgeteilt, dass die Voraussetzungen einer Bildungseinrichtung i. S. des § 5 der Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung (CoKoBeV) vorliegen und wir somit entsprechend unseren Ballettschulbetrieb führen konnten bzw. können.

 

Nachdem sich im Rahmen der Verhandlungen der Bundeskanzlerin und der Ministerpräsidenten vom 25./26.11. für uns keine veränderte/neue Verordnungslage ergab werden wir also den Unterricht wie angedacht/angekündigt wieder aufnehmen.

 

 

Natürlich möchten wir der aktuellen Situation durch ein entsprechend vor- und umsichtiges Konzept Rechnung tragen.

 

Zum einen werden wir auf die Einbindung der Choreographiearbeit in den Unterricht zunächst, im Dezember, verzichten, wenn dadurch das Abstandsgebot verletzt wird.

 

Zum anderen legen wir Wert darauf die Luftqualität auf einem (sehr) guten Niveau zu halten.

 

Als Maßstab dafür legen wir einen niedrigen CO2-Wert zu Grunde, der plausiblerweise mit einer Belastung der Luft mit potentiell infektiösen Aerosolen korrelieren soll.

 

Je nach Quelle werden CO2-Werte empfohlen, die (dauerhaft) unterhalb eines Bereichs von 800-1200 ppm liegen.

 

Unter Berücksichtigung vieler Parameter haben wir sowohl versucht die Entwicklung des CO2 Niveau während des Unterrichts rechnerisch abschätzend zu prognostizieren, als auch die Wirkung eines Lüftungskonzept als Gegenmaßnahme zu berücksichtigen.

 

Ein Auskühlen der Räumlichkeiten und eine Gefährdung der Gesundheit durch den Lüftungsprozess ist zu vermeiden. Daher möchten wir soviel wie nötig und so wenig wie möglich davon im Winter Gebrauch machen und trotzdem eine dauerhaft gute Luftqualität erreichen.

 

 

Beispielhaft hier das Ergebnis einer dieser Rechnungen anhand zwei hintereinander stattfindenen Unterrichtseinheiten in Bad Soden im Dezember:

 

15:30 Uhr: Start der ersten Unterrichtsstunde mit 17 Schülern (Durchschnittsalter 7 Jahre) und einer Lehrkraft (CO2-Wert: 461 ppm).

16:00 Uhr: 30 Minuten nach Unterrichtsbeginn (CO2-Wert: 866 ppm). Nun Fensteröffnung für 5 Minuten querlüften.

16:05 Uhr: Fenster werden wieder geschlossen (CO2-Wert: 702 ppm)

16:20 Uhr: Ende der Unterrichtsstunde (CO2-Wert: 884 ppm)

 

10 Minuten Querlüften ohne Personen zwischen den Stunden.

 

16:45 Uhr: Start der nächsten Unterrichtsstunde mit 12 Schülern (Durchschnittsalter 10 Jahre) und einer Lehrkraft (CO2-Wert: 577 ppm)

17:15 Uhr: 30 Minuten nach Unterrichtsbeginn (CO2-Wert: 898 ppm). Fensteröffnung für 5 Minuten querlüften.

17:20 Uhr: Fenster werden wieder geschlossen (CO2-Wert: 703)

17:35 Uhr: Ende der Unterrichtsstunde (CO2-Wert: 867)

 

Um diese Rechnungen mit der Realität abgleichen zu können haben wir ein CO2 Messgerät bestellt und werden (je nach Lieferdatum) voraussichtlich in der Woche ab dem 07.12. unser Lüftungskonzept anpassen bzw. optimieren können.

 

 

 

ERSATZSTUNDEN für die NOVEMBERAUSFÄLLE:

 

Als Kompensation für die Ausfälle des November bieten wir zusätzlich zum regulären Unterricht zunächst für die Freitagsgruppen Ergänzungsstunden voraussichtlich an folgenden Samstagen an:

 

05.12.20; 12.12.; 19.12.; 16.01.21

 

 

Freitagsgruppe 15:00 Uhr (Wollmäuse): Zusatz Samstags 10:00 Uhr bis 10:50 Uhr

Freitagsgruppe 16:15 Uhr (Wache/Salzkristalle): Zusatz Samstags 11:10 Uhr bis 12:00 Uhr

Freitagsgruppe 17:30 Uhr (Schneehasen): Zusatz Samstags 12:20 Uhr bis 13:10 Uhr

 

 

Als Kompensation für den ausgefallenen Unterricht „Jazz“ (Dienstags 18:45 Uhr) werden die nächsten vier Freitage 18:45 Uhr als Ersatz-Termine angesetzt (04.12; 11.12.; 18.12.; 15.01.21).

 

 

Als Kompensation für die „Bingenheimer“ Dienstagsgruppe werden dort in Bingenheim ebenfalls die nächsten vier Freitage angesetzt (04.12; 11.12.; 18.12.; 15.01.21). Die voraussichtlichen Uhrzeiten sind analog zum regulären Unterricht am Dienstag. Näheres von Frau Bergerhoff.

 

 

Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wenn Sie die aktuellen oder kommenden Kompensationsangebote nicht wahrnehmen können oder möchten.

 

 

Ihre/Eure Ballettschule Ulrike Niederreiter

 

 

 

 

Allgemeines:

 

 

  • Es gilt das allg. Abstandsgebot (1,5 m) !
  • Personen, die keine Ballettschüler oder Eleven, die älter als 12 Jahre sind und den Vorraum betreten, müssen einen Mund-Nasen-Schutz tragen!
  • Schüler der BALLETTSCHULE dürfen den Mindestabstand von 1,5 m kurzzeitig unterschreiten bspw. im Vorbeigehen oder nach Anweisung des Lehrpersonals beim Tanzen.
  • Nach wie vor sollten die Schüler bereits umgezogen erscheinen, bis auf Straßenjacke und -schuhe, die im Vorraumbereich zügig bei den Garderobenhaken und Schuhregalen abzulegen sind - max. zwei Schüler im Vorraum und zwei im Umkleidebereich gleichzeitig.
    In der Umkleide bitte nur die markierten Plätze nutzen. Bitte beachtet dabei immer den gebotenen Abstand.
  • Der Vorraum ist nach wie vor kein Aufenthaltsraum; suchen Sie das persönlich Gespräch bitte nur, wenn etwas nicht per Telefon oder Mail geregelt werden kann. Bitte folgen Sie den Aushängen oder den Anweisungen des Personals auch damit die maximale Personenanzahl im Vorraum eingehalten werden kann. Das Zuschauen im Ballettsaal ist auch weiterhin leider nicht möglich (außer in Ausnahmefällen wie notwendigen Erziehungsberechtigten - sprechen Sie uns bitte an -)
  • Bitte waschen oder desinfizieren Sie Ihre Hände gründlich beim Betreten oder Verlassen des Ballettsaals!
  • In regelmäßigen Abständen werden relevante Stellen (bspw. Ballettstangen) desinfiziert und ein Lüftungskonzept in unserem Ballettsaal angewendet um die Luftqualität zu gewährleisten. Unsere Handtücher sind durch Papiertuchspender ersetzt. Seifen und Handdesinfektionsmittel mit rückfettenden Eigenschaften stehen zur Verfügung.
  • Wir planen noch immer den ausgefallenen Ballettabend nächstes Jahr im Sept./Okt. nachzuholen. Hier die voraussichtlichen Daten: 18.09.21: Aufbau - 20.09.: Probe 1 - 21.09: Probe 2 - 22.09.: Beleuchtungsprobe - 23.09.: Hauptprobe - 24.09.: Generalprobe - 25.09.: Premiere - 26.09.: Vorstellung 2 u.3. - 01.10.: Vorstellung 4 - 02.10.: Vorstellung 5 u.6 - 03.10.: Vorstellung 7 u.8. Nach der letzten Vorstellung wird abgebaut und den restlichen Oktober findet kein Unterricht mehr statt. Der Unterricht würde dann ab dem 01.11.21 fortgesetzt.
  • Die "Bingenheimer" erhalten im Zweifel alle Informationen von ihrer Lehrkraft.

Wer darf am Unterricht NICHT teilnehmen?

 

 

Jeder der:

 

  • unter einer aktiven Covid 19 - Infektion leidet.

  • mit Covid-19 verbundene Krankheitssymptome aufweist.

  • innerhalb der letzten Wochen wissentlich Kontakt zu einem Erkrankten mit aktiver Covid-19 Infektion hatte und entweder nicht durch einen Test bei sich selbst eine aktive Covid-19 Erkrankung ausschließen kann und/oder keine Freigabe durch das Gesundheits-/Ordnungsamt bekommen hat.

Was ist mit Risikogruppen?

 

Es obliegt Ihnen zu entscheiden, ob Sie, wenn Sie oder Ihre Schutzbefohlenen einer Risikogruppe angehören, unsere Räumlichkeiten betreten und am Unterricht teilnehmen bzw. Ihr Kind teilnehmen lassen.

 

Als Unterstützung für Ihre Entscheidung mögen Ihnen die „Informationen und Hilfestellungen für Personen mit einem höheren Risiko für einen schweren COVID-19-Krankheitsverlauf“ des Robert-Koch-Instituts mit Stand 29.10.20 dienlich sein (Link: https://bit.ly/3chHehu ).


 

- 17.11.:

Liebe Eltern, liebe Schüler,

am Freitag, den 13.11., erhielten wir seitens der Behörden die Nachricht, dass wir unseren Ballettschulbetrieb (i.S. des §5 der Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung (CoKoBeV)) führen dürfen.

 

Vorsichtshalber und angesichts der bevorstehenden Ankündigung der Pressekonferenz der Bundeskanzlerin und der Ministerpräsidenten am gestrigen Montag, den 16.11., wollten wir diese wegen etwaiger neuer Regelungen noch abwarten, um dann gestern zu erfahren, dass diese erst am Mittwoch, den 25.11., mitgeteilt werden würden.

Aufgrund dieser Terminverschiebungen werden wir vorbehaltlich des Fortbestehens der aktuell für uns geltenden Verordnungslage aller Voraussicht nach und selbstverständlich unter Beachtung der notwendigen Hygiene- und Lüftungsmaßnahmen am Montag, den 30.11., unseren Unterricht wieder aufnehmen.

 

 

Wir bitten Sie/Euch, auch weiterhin regelmäßig (insb. ab dem 25.11.) einen Blick auf unsere Homepage zu werfen.

 

Hier werden wir dann, wie gewohnt, neben unseren Maßnahmen auch über unsere Kompensationspläne berichten.

 

 

Bleibt gesund!

 

 

Ihre/Eure Ballettschule Ulrike Niederreiter

 

- 04.11.:

Liebe Eltern, liebe Schüler,

es gibt hoffnungsfrohe Neuigkeiten.

Derzeit wird vom Ordnungsamt bzw. Kreis geprüft, ob die Ballettschule wieder ihre Arbeit aufnehmen kann. Mit einer Auskunft ist vielleicht schon Morgen zu rechnen.

Sobald wir wissen, ob, wann (vielleicht schon ab kommenden Montag) und unter welchen Bedingungen (Hygienekonzept) werden wir es Ihnen hier mitteilen.

Ihre/Eure Ballettschule Ulrike Niederreiter

 

Aktuelle Unterrichtstermine/-uhrzeiten:

Putzteufel Montag 15:30 (statt Mo 16)
Rosentanz Montag 16:45 (statt Mo 17)
Tränen Montag 18:00 (statt Di 18)
Gold Montag 19:15 (statt Mo 18)
   
Sondertermin Dienstag 15:00
Schneeglöck. Dienstag 16:15 (statt Di 16)
Fledermäuse Dienstag 17:30 (statt Di 17)
Jazz-Gruppe Dienstag 18:45 (statt Mo 19)
   
Buschwindr. Mittwoch 15:30 (statt Mi 16)
Maiglöckch. Mittwoch 16:45 (statt Mi 17)
Einhörner Mittwoch 18:00
Ball Mittwoch19:15 (statt Mi 19)
   
Krähen Donnerst 15:30 (statt Do 16)
Elfen Donnerst 16:45 (statt Do 17)
Regenbog.feen Donnerst 18:00
   
Wollmäuse Freitag 15:00
Wache Freitag 16:15 (statt Fr 16)
Schneehasen Freitag 17:30 (statt Fr. 17)
Jazz-Sondert. Freitag 18:45
   

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 

 

Ihre Ballettschule Ulrike Niederreiter

 

________________________________________________________________________________

"Hallo liebe Frau Niederreiter,

vermutlich kennen Sie mich nicht mehr, denn ich habe 1990 aufgehört Ballett zu tanzen und war auch gar nicht so lange dabei (4 Jahre). Dennoch denke ich bis heute unglaublich gerne an die Zeit und insbesondere an die Aufführung "Frau Holle" (ich war Glückskäfer) zurück. Es gehört zu einer meiner schönsten Kindheitserinnerungen. Bis heute läuft mir regelmäßig ein Schauer über den Rücken, wenn ich ein bestimmtes Lied daraus höre - und sofort bin ich wieder 30 Jahre zurück. Die kleine 8-jährige, die auf ihren Auftritt wartet, fiebert und das Gewusel drumherum soooo genießt.

Vielen Dank dafür. Ich bin nicht sicher, ob Ihnen bewusst war, was Sie mir und vielen meiner Freundinnen damals an wunderschönen Erinnerungen gegeben haben.

Ich hoffe sehr, es geht Ihnen gut und Sie sind gesund.

Alles Liebe

Caroline F. aus Echzell"

________________________________________________________________________________________________________

Ulrike Niederreiter

Unser Ballettsaal ist mit einem gelenkschonenenden Schwungboden ausgestattet, der auf die speziellen Bedürfnisse des Ballettunterrichts angepasst wurde.

Letzte Ereignisse

Die Premiere von Dornröschen fand am Samstag, 18. November 2017, 18:00 Uhr im Theatersaal des Bürgerhauses Schwalbach/Taunus satt. Sie war, gemeinsam mit den weiteren Aufführungen ein voller Erfolgt sowohl für die Mitwirkenden als auch für das Publikum. Die Premiere war ausverkauft . Die weiteren Vorstellungen hatten eine hohe Besucherzahl.

Die Fotos sind jetzt hier zu sehen!


Am 09.11.2015 wurde unser Ballettmärchen "La Belle et la Bête - Die Schöne und das Biest" von der Stadt Bad Soden mit dem "Kulturförderpreis 2015"bedacht. Wir bedanken uns herzlich!

 

Am 22.11.2014 fand die Premiere unseres Ballettmärchens "La Belle et la Bête - Die Schöne und das Biest"im Bürgerhaus Schwalbach im Taunus statt.

In diesem Zusammenhang haben wir uns über den würdigenden Beitrag des Hessischen Rundfunks vom 21.11.2014 in der "Hessenschau" freuen dürfen (siehe Minuten: 22:24 bis 26:46).

Unser Angebot

  • Tänzerische Früherziehung ab 4 Jahren
  • Klassisches akademisches Ballett ab 6 Jahren
  • Spitzentanz
  • Charaktertanz
  • Bodentraining / Floor Barre nach Boris Kniaseff
  • Ausbildung bis zur Hochschulreife
  • Jazzdance für Erwachsene
  • Hip-Hop ab 12 Jahren